häufig gestellte Fragen

Weiße Zähne durch Bleaching (Bleichen)

Viele Menschen sind mit ihrer Zahnfarbe unzufrieden und wünschen sich weiße Zähne, denn der Gesichtsausdruck wird in erster Linie durch die Augen und Zähne bestimmt. Die Zähne werden beim Sprechen und beim Lachen sichtbar. Dunkle Zähne werden als nicht schön empfunden. Dagegen hilft das professionelle Bleichen oder englisch bleaching in einer zahnärztlichen Praxis. Vor dem Bleichen erfolgt eine gründliche Reinigung der Zähne im Rahmen einer professionellen Zahnreinigung. Dabei werden die Zähne mit einem Pulverstrahl – Gerät und mit kleinen Bürsten und einer Abrasionspaste gründlich gereinigt und anschließend fluoridiert. Danach kann mit dem eigentlichen Bleichen begonnen werden. Beim Bleichen ist es wichtig, dass die aufhellenden Substanzen nicht mit dem Zahnfleisch in Berührung kommen, um Schäden an der Schleimhaut zu vermeiden. Um solche Schäden am Zahnfleisch zu vermeiden, werden in der Zahnarztpraxis Schienen angefertigt, die der Patient mit der aufhellenden Substanz füllt und mehrere Stunden oder über Nacht trägt. Diese Anwendung ist mehrmals zu wiederholen. Durch das Bleichen kann der Schmelz Calcium verlieren, daher ist nach Abschluss des Bleichens eine Fluoridierung der Zähne erforderlich, um eine Remineralisierung zu unterstützen. Dieser Bleichzyklus kann nach 6 Monaten wiederholt werden.

 

MUNDGERUCH (=Halitosis)

Unter Mundgeruch versteht man den Austritt von übel riechender Atemluft aus der Mundhöhle. Mundgeruch wird von den Betroffenen als extrem störend beschrieben, die meisten empfinden ihn sogar als peinlich.
Mundgeruch entsteht hauptsächlich durch schwefel- und stickstoffhaltige Verbindungen als Stoffwechselprodukte von Bakterien. Die Ursachen sind meist in der Mundhöhle zu finden, in seltenen Fällen im Magen-Darm-Trakt. Die häufigsten Ursachen sind unzureichende Mundhygiene, kariöse Zähne, entzündetes Zahnfleisch oder Zahnfleischtaschen sowie Zungenbelag.
Die Beseitigung von Mundgeruch erfolgt vorrangig durch die Sanierung und Pflege des Gebisses und der Mundhöhle.
Professionelle Zahnreinigung in der Zahnarztpraxis und regelmäßiges Putzen der Zähne am Morgen und abends. Zusätzlich zur Zahnbürste sollten Interdentalbürsten und Zahnseide verwendet werden. Auch der Zungenrücken, auf dem sich unzählige Bakterien ansiedeln, die Mundgeruch verursachen können, sollte mindestens einmal täglich mit einer eigenen Zungenbürste gereinigt werden. Spezielle Mundspüllösungen können zusätzlich verwendet werden.